26.3. - 29.3.2018 „Auf der Spur der eigenen Natur."

Maximal 10 Personen können teilnehmen.

InfoFlyer HIER!

Jeder Teilnehmer bekommt die Gelegenheit, ein Anliegen aufzustellen und wird nach dem homöopathischen Einzelgespräch eine Empfehlung für ein tiefes homöopathisches Mittel für seine Beschwerden bekommen.

„Was ist nur mit mir los?“

Wer sich diese Frage häufiger stellt, ist zu diesem einmaligen Therapiewoche in Münster eingeladen. Langjährig erfahrene Therapeuten haben ein kombiniertes Konzept entwickelt, welches Antwort auf diese Frage geben kann.

Aufstellungsarbeit und Homöopathie

Diese beiden therapeutischen Ansätze ergänzen sich gut und sind in ihrem Zusammenspiel eine potenzierte Chance, wirkliche Veränderungen in Richtung individueller Gesundheit, persönlichem Wohlbefinden und Versöhnung im Familiensystem anzustoßen. 

Manchmal muss man tief graben, um die ewig gleichen Trampelpfade des Lebens in neue frische Wege umzuwandeln. Manche sich wiederholende Phänomene unserer Wahrnehmung und unseres Verhaltens scheinen rein individuell zu sein, haben jedoch oft einen unbewußten und hintergründigen Zusammenhang mit transgenerational weitergegebenen traumatischen Ereignissen bzw. Grundmustern des Familiensystems. Viele körperliche und seelische Beschwerden werden ausgelöst durch verschiedenste persönliche Belastungen und Stressoren des eigenen Lebens, haben jedoch immer wieder ihren ganz eigenen immer wieder gleichen Charakter. Sie stehen oft in keinem Verhältnis zu den Auslösern. Dies ist immer ein Hinweis darauf, dass ein „Hier und Jetzt“ nicht die einzige Erklärung für das so störende Phänomen darstellt, sondern ein „Dann und Dort“ im Hintergrund wirkt und nicht ehr seinen dominanten Wiederholungszwang aufgibt, bis die verborgene Verstrickung aufgedeckt und heilend nacherlebt wird. Erst dann ist eine wirkliche Transformation bzw. Heilung möglich. Dieses heilsame Nacherleben bzw. erstmals wirklich wahrhabende und dadurch transformierende Erleben kann in Aufstellungen als auch mit homöopathischen Mitteln gefördert und erleichtert werden. 

Hilflos begnügen wir uns oft mit Beschwichtigungen und der Erleichterung von Beschwerden. Wir gehen den Stressoren aus dem Weg indem wir meinen, es würde helfen, die Belastung zu reduzieren. Das ist keine wirkliche Heilung und Transformation.

Jeder Heuschnupfenkranke kann seine Beschwerden durch Flucht an die Nordsee erleichtern, hat aber nichts für die Bewältigung seiner Immunstörung, die ihn zuhause wieder erwischt, getan.

Ein Antibiotikum kann kurzfristig eine hilfreiche Krücke sein, verbessert das Immunsystem aber nicht. Den Konflikt oder die schmerzhaften Erfahrungen mit einem Elternteil oder Partner kann man mit Vermeidungsstrategie kurz erleichtern. Das wird aber nicht verhindern, dass wir das verinnerlichte Muster in jede andere Beziehung mitnehmen. 

Oft erleben wir, dass sich etwas wiederholt, was man „nie mehr erleben wollte“ und fragt sich dann: „Was ist nur mit mir los?“

Wir bieten jedem Teilnehmer die Chance, abseits des üblichen Alltag, der Gesundung des eigenen Körper-Seele-Familien-Systems einen großen Schritt näher zu kommen. 

Literatur: Rajan Sankaran; Homöopathie für eine neue Welt


Gunthard Weber : Zweierlei Glück

neuerPlan

Andreas Holling - Arzt für Allgemeinmedizin - Homöopathie / Maximilianstr. 15a / 48147 Münster / Tel. 0251 68663433